Ein frohes neues Jahr 2020

Silvester beginnt hier im Pott mit dichtem Nebel und das neue Jahr zieht heran. Ich sehne mich nach dem Frühling und nach den warmen Strahlen der Sonne.

Deshalb gibt es zum Neujahr ein Frühlingsgedicht. Von Friedrich Hölderlin, dessen 250. Geburtstag wir in 2020 feiern dürfen. Hölderlins Geburtszeit (mehr …)

Frohe Weihnachten

Allen Leserinnen und Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und eine gute Zeit zwischen den Jahren. Kommen Sie gut `rüber in 2020.

Das Gemälde von Leonardo da Vinci zeigt, wie Maria vom Erzengel Gabriel verkündet wird, dass sie ein Kind vom heiligen Geist gebären wird. Neun Monate später ist es soweit (mehr …)

Quellen der Zuversicht

Astrologie-Wochenendseminar in Hamburg

27. und 28. Juni 2020,  Samstag, 11.00 – 17.00 Uhr, Sonntag 10.00 Uhr – 15.00 Uhr

Mit einem Mix aus moderner psychologischer Astrologie und traditionellen Techniken begeben wir uns auf die Suche nach den Quellen der Zuversicht im Horoskop.

Dazu untersuchen wir zunächst die Stellung des Jupiter in Zeichen und Haus mit den bekannten Würden. Jupiter als oberster Herrscher im Olymp steht für die günstigen Chancen, die es zu ergreifen gilt. 

Der Glückspunkt mit seiner Kombination von Sonne, Mond und Aszendent – nach Sekten (Sekten=die Unterscheidung in Tag- und Nachthoroskpe nach traditioneller Manier) unterschieden – zeigt uns, in welchem Lebensbereich wir Fülle erleben und wodurch wir begünstigt sind. Fülle ist hier einerseits materiell gemeint, aber auch als Haltung dem Leben gegenüber.

Alles, was im Leben wächst und wieder vergeht unterliegt auch den Phasen und der Herrschaft des Mondes. Wir untersuchen die Mondphasen genau und deuten den vorgeburtlichen Voll- oder Neumond.

Die Sonne ist ein Gesundheitsanzeiger in der traditionellen Astrologie und in der Astromedizin. Sie ist der Signifikator für Lebenskraft und Vitalität. Die Stellung der Sonne verrät uns, wo wir Kraft tanken und unsere Kreativität entdecken können. Dazu kommt als letzter Punkt der Aszendent und der Herrscher des ersten Hauses. Er ist in der Astromedizin ein wichtiger Hinweis auf unsere körperliche Konstitution.

Die Kombination all dieser Faktoren gibt Aufschluss darüber, wie Potenziale immer wieder neu entdeckt und gestärkt werden können und worauf wir achten können, damit die Sonnenseite des Lebens nicht zu kurz kommt und wir in unserer Kraft bleiben.

Das Wochenende richtet sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene, insbesondere aber vor allem an diejenigen, die beratend tätig sind und die nach einer sinnvollen Erweiterung ihres Deutungsspektrums suchen.

Preis: 195,- Euro

Praxis Ute Prügner
Rothenbaumchaussee 26
20148 Hamburg

Wenn Sie mehr über dieses Seminarangebot wissen möchten, rufen Sie einfach an Telefon: 0234. 683 723 oder schicken Sie eine E-Mail: kontakt@astrologos.de. Auch wenn das Seminar in Hamburg stattfindet, läuft die Anmeldung und Organisation über das Büro von Astrologos. Sie können sich das Anmeldeformular hier herunterladen und dieses per Mail oder per Post zusenden.

Anmerkungen zu Saturn-Pluto

Im Januar 2020 treffen sich Saturn und Pluto auf 22°46` im Steinbock. Um zu verstehen, was diese beiden Planeten des Wandels uns erzählen möchten, ist es sinnvoll, zurück zu schauen. Das geschah bereits zweimal in Tagesseminaren zu Saturn und Pluto.

Die letzte Konjunktion der beiden Giganten im Steinbock im Jahr 1518 wurde untersucht, wir haben die Parallelen zur heutigen Zeit diskutiert und an Teilnehmerhoroskopen die Auswirkungen von Saturn und Pluto in den Häusern und in Aspekten zu Planeten (mehr …)

Jupiter im Steinbock

Jupiter wechselte Anfang Dezember ins Zeichen Steinbock. Bis Mitte Mai 2020 ist er im zügigen Vorwärtsdrang bei 27 Grad angekommen und dreht dort um.

Er läuft in viereinhalb Monaten zehn Grad zurück und erreicht seine Station auf 17 Grad 24 Minuten im Steinbock am 13. September. Das nächste Zeichen Wassermann erreicht er dann kurz vor Jahresende am 19. Dezember 2020 und trifft dort zwei Tage später zur Wintersonnenwende auf Saturn.

Während des gesamten Jahres 2020 werden sich Pluto und Jupiter dreimal im Steinbock begegnen, während Saturn und Jupiter sich nie näher als viereinhalb Grad kommen, bevor sie sich im Dezember 2020 ihrer Konjunktion nähern. (mehr …)